Meine Ziele 2014-2019

Meine Arbeit der letzten Jahre war darauf ausgerichtet, Fußgönheim so weiter zu entwickeln, dass es den Herausforderungen des demografischen Wandels gewachsen sein wird und dass sich alle Generationen hier wohl fühlen. Diese Arbeit möchte ich fortsetzen mit den nachstehenden Zielen als Arbeitsschwerpunkten.

  • Stabile Finanzen als Grundlage jeglicher Investition.
  • Leben in der Gemeinde: Unterstützung junger Familien durch bedarfsgerechte Betreuungsangebote für Kinder - die Grundversorgung im Ort erhalten - Förderung des vielfältigen Freizeitangebots in Sport und Kultur für alle Altersgruppen - Ansiedlung eines Wohnkomplexes für Seniorengerechtes Wohnen.
  • Dorfentwicklung: Einbindung der Bürgerinnen und Bürger bei den Planungen - Neugestaltung des Kerweplatzes und des Außenbereichs am Bürgerhaus - Beratung und Unterstützung von privaten Bau- und Sanierungsvorhaben - ortsnahe Spazierwege entwickeln - Ortseingänge gestalten - Ansiedlung eines Drogeriemarktes im Gewerbegebiet am Weisenheimer Weg - Barrierefreiheit im öffentlichen Bereich.
  • Bedarfsgerechte Weiterentwicklung aller Einrichtungen für Kinder und Jugendliche:
    • Kindertagesstätte: Förderung der Einrichtung - Erhalt des vielfältigen Angebotes - Ausbau des Hortes abhängig von der Nachfrage junger Familien.
    • Grundschule: Erweiterung der Ausstattung orientiert an den pädagogischen Erfordernissen - enge Kooperation mit der Kita, insbesondere im Hinblick auf den Hort - neue Farbe für das Schulgebäude - Sanierung von Parkplatz und Gehweg vor dem Schulgelände.
    • Jugendhaus: Erhalt und Förderung dieser freiwilligen Leistung der Gemeinde.
  • Klimaschutz: Weitere Maßnahmen zur Energieeinsparung in öffentlichen Gebäuden und bei der Straßenbeleuchtung.
  • E-Werk der Gemeinde: Neuausrichtung des E-Werkes hin zur Stromerzeugung.
  • Verkehrssicherheit: Verkehrsberuhigungskonzept für die Durchgangsstraßen - Entlastung vom landwirtschaftlichen Durchgangsverkehr durch den Bau des Pfalzmarktweges - Sicherheit für Fußgänger durch Überquerungshilfen und ausreichend breite Gehwege - Tempo 30 für stark belastete Straßenabschnitte - Radweg nach Ellerstadt.
  • Vereine und Kultur: Förderung der Vereine - durch kostenfreie Überlassung von Gebäuden und Plätzen - durch kostengünstige Nutzung von Bürgerhaus und Mehrzweckhalle - durch Hilfe bei Baumaßnahmen im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde.
  • Bauhof der Gemeinde: Erhalt dieser wichtigen Einrichtung zur Pflege der öffentlichen Flächen und zur Instandhaltung aller gemeindlichen Einrichtungen.

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! templates by AgeThemes